Allen Fernfahrerinnen
und Fernfahrern
einen frohen Gruß
zum Osterfest

Ein Wort für alle, die hinter dem Lenkrad sitzen und uns versorgen.

„Du bist für uns unterwegs! Danke für deinen Einsatz“: Das möchten wir Fernfahrerseelsorgerinnen und -seelsorger Euch den Lkw-Fahrerinnen und Fahrern zurufen. Die Corona-Krise hat die schwierige Situation vieler Speditionen noch verschärft. Mit Sorge sehe wir, dass der Dumpingwettbewerb zu euren Lasten jetzt wieder zunimmt. Das Einschreiten der Politik ist hier gefordert. Die Leidtragenden seid Ihr. Viele von Euch bangen um ihren Arbeitsplatz, weil die Wirtschaft dramatisch einbricht. Dazu kommt die Angst vor dem Virus. Und trotzdem sorgt Ihr weiter dafür, dass der Laden läuft und Lebensmittel zur Verfügung stehen.

Mit Sorge beobachten wir, dass die Lenk- und Ruhezeiten in Europa freigegeben worden sind: Dadurch steigt die tödliche Gefahr von Übermüdung und Sekundenschlaf. Zudem bringt die Corona-Krise verrammelte Raststätten und verschlossene WCs und Duschen mit sich. Gerade jetzt kann es nicht sein, dass die Bedürfnisse der Fahrerinnen und Fahrer so krass missachtet werden. Die Versorger der Nation haben ein Recht auf menschenwürdige Arbeitsbedingungen – nicht nur, weil sie die lebenswichtigen Lieferketten aufrechterhalten, sondern weil hinter jedem Lenkrad ein Mensch sitzt.

Liebe Fahrerinnen und Fahrer! Euch gehört unser Respekt. Wir wünschen Euch einen Schutzengel; und Kraft, um durchzuhalten. Und dass Ihr öfter als sonst ein „Danke!“ bekommt oder ein freundliches Lächeln.

Wir als Kirche für Fernfahrer wollen für Euch da sein – als Gesprächspartner, zum Gedankenaustausch, bei der Lösungssuche in schwierigen Lebensfragen. Ihr findet unsere Kontaktdaten auf dieser Website,  unserem Online-Ratgeber für Unterwegs. Praktische und verlässliche  Links zur aktuellen Situation versuchen wir immer dort für Euch immer wieder zu aktualisieren.  ==> Linksammlung rund um die Coronakrise

Wir fühlen uns mit Euch verbunden – auch im Gebet – und wir denken an Euch und Eure Lieben. Kommt immer gut heim! Bleibt gesund!

Thomas Braun, Hans Gilg, Heike Gotzmann, Norbert Jungkunz, Klaus Käfer, Alexander Kirnberger, Josef Krebs, Hans-Georg Orthlauf-Blooß, Gianfranco Rizzuti und Georg Steinmetz

Wofür „steht“ OnTour?

„Ohne uns geht nichts, da steht alles still und die Supermärkte sind schnell leer“, hören wir immer wieder von Fahrerinnen und Fahrern. Viele von Euch lieben ihre Arbeit, Ihr seid stolz auf Eure Fahrzeuge und auf das, was ihr für uns alle leistet. Ihr seid die wichtigsten Versorger in unserem Land, doch an Wertschätzung für Eure Leistung herrscht großer Mangel. Deshalb wollen wir mit diesem Handbuch ein kleines Zeichen des Dankes setzen.

Wir sind katholische Seelsorger, die sich in der Kirche für Fernfahrer zusammen geschlossen haben. Auf Rasthöfen, bei Truckertreffen oder beim Fernfahrerstammtisch hören wir, was Euch ärgert, freut, was Euch Sorgen macht oder Euch sehr nahe geht. Unser Buch OnTour ist gedacht zum Durchblättern, wenn Ihr Pause macht oder wieder einmal warten müsst. Vielleicht bleibt Ihr an einem Text, einem Gedanken oder einem Wort hängen, weil das genau für diesen Tag oder auf Eure Situation passt. Die Seiten sollen als Tankstelle zur Information, zur Orientierung, zur Ermutigung und zur Begleitung dienen. Wer zu müde ist zum Lesen, kann gern in die beigelegte CD hineinhören und wieder Kraft tanken für die Seele. Die Website enthält einige Buchinhalte und vor allem Aktualisierungen.

Wir wünschen Euch gute Fahrt und kommt immer wieder gesund nach Hause. Gottes Segen begleite Euch.

Euer OnTour-Team
Thomas Braun, Hans Gilg, Heike Gotzmann, Norbert Jungkunz, Klaus Käfer, Alexander Kirnberger, Josef Krebs, Hans-Georg Orthlauf-Blooß, Gianfranco Rizzuti und Georg Steinmetz

Das Buch der Kirche für Fernfahrer
OnTour
Buch, 205 Seiten
mit Hörbuch zum Herausnehmen.
Texte, Gedichte, Gebete, Hinweise
zur Information, zur Orientierung,
zur Ermutigung und Begleitung.

Ihr erhaltet OnTour
von uns auf Rasthöfen, bei Truckertreffen
und Fernfahrerstammtischen.

Menü